4 Wege, wie du im Jahr 2024 konstant mehr und höherwertige Anfragen erhältst.

Kommt dir das bekannt vor?

Du hast ein überragendes Angebot und die Nachfrage ist hoch, aber ein Großteil deiner Zielgruppe kennt dein Unternehmen nicht? Deine Präsenz im Internet beschränkt sich auf eine veraltete Homepage und du nutzt kein Social Media?

Dieser Artikel richtet sich an Unternehmer, die bisher keine Erfahrung im Online Marketing gesammelt haben und nach Strategien suchen, die Ihnen mehr Anfragen generieren.

In der heutigen Zeit reicht es nicht mehr aus 20000 Flyer in der Stadt zu verteilen oder Radiowerbung zu schalten und darauf zu hoffen, dass sich die zukünftigen Kunden bei einem melden.

Der Vertrieb ist der Motor eines jeden Unternehmens. Erfahrene Unternehmer denken erst über alle potentiellen Vertriebswege nach, bevor sie mit der finalen Umsetzung der Geschäftsidee beginnen. Wenn du auch langfristig erfolgreich sein willst, dann brauchst du eine Vertriebs- und Marketingstrategie, die gezielt deine Zielgruppe immer wieder da anspricht, wo sie „gerade unterwegs“ ist, und ihnen einen echten Mehrwert bietet – im Klartext: eine Lösung für ihr Problem.

Es gibt viele Wege zum Ziel, aber 4 Möglichkeiten haben sich dabei als besonders effektiv herauskristallisiert, um konstant Interessenten zu generieren. Bevor wir diese auflisten, brauchst du zunächst einen Crash-Kurs über Online Marketing.

Online Marketing Crash-Kurs

Definition „Lead“

Ein Kunde ist bspw. eine Person, die dein Angebot im Internet gesehen und direkt gekauft hat. Ein Lead ist ein potentieller Kunde, der dein Angebot im Internet gesehen und seine Kontaktdaten hinterlassen hat.

Erfolgsfaktoren für die maximale Generierung von Leads

  • Du kennst exakt deine Zielgruppe (Vorlieben, Präferenzen, Probleme, Alter, Geschlecht, Ausbildung, Gehalt, Wohnort etc.)…

  • … und hast mehrere überragende Lösungen (Angebote) für ihre Probleme, die garantiert funktionieren und einen überdurchschnittlichen Mehrwert bieten.

  • Du hast einen guten Ruf (Rezensionen) und die Qualität deiner Betreuung übertrifft oft die Erwartungen deiner Kunden

Risikofaktoren

  • Du kennst deine Zielgruppe nicht richtig und verbrennst auf Dauer zu viel Geld, weil zu viele Menschen deine Werbung sehen, die sie gar nicht interessiert

  • Dein Angebot und Service ist miserabel und es gibt deutlich günstigere Anbieter mit einem besseren Preis-/Leistungsverhältnis

  • Folglich wirst du schlecht bewertet bspw. auf Google. Da viele Konsumenten und Interessenten oft vor dem Kauf Rezensionen lesen, verringert sich die Wahrscheinlichkeit dauerhaft, dass sie sich für dein Angebot entscheiden

Ohne bezahlte Werbung keine große Sichtbarkeit

Ohne ein Werbebudget oder bezahlte Werbung ist es schwierig, schnell Erfolge zu erzielen. Jede Plattform möchte mitverdienen, daher bleibt man ohne aktive Investitionen in Werbung für einen Großteil der Zielgruppe unsichtbar. Dies ist logisch, da Werbeeinnahmen das Kerngeschäft der Social-Media-Plattformen bilden. Folglich werden vorrangig jene Unternehmen in Suchergebnissen oder Vorschlägen präsentiert, die aktiv Geld in Werbung investieren.

Ohne System wird es langfristig schwierig

Einfach drauf los zu werben funktioniert heutzutage nicht, wenn dich ein Großteil deiner Zielgruppe noch nicht kennt im Internet. Im Grunde fischen alle Marketer im gleichen Becken. Die guten wissen, wo die Fische sich wann und wo aufhalten. Die besten wissen zudem, welchen Köder sie brauchen, um mit System garantiert X Fische automatisch zu fangen. Aber eins nach dem anderen. Erstmal musst du das Funnel-Prinzip verstehen:

Was ist dir ein Lead am Ende des Tages wert?

  1. Eine bezahlte Werbeanzeige generiert je nach Werbebudget X Leads/Kunden

  2. Mehrere bezahlte Werbeanzeige generieren noch mehr Leads/Kunden

  3. Je länger die Werbeanzeigen laufen, umso effizienter wird die Werbung, weil der Algorithmus dazu lernt und immer besser darin wird, genau den Menschen deine Werbung zu zeigen, die höchstwahrscheinlich kaufen werden

  4. Je mehr, bessere und Plattform-spezifische Werbung man schaltet, umso bessere Leads/Kunden generiert man im Laufe der Zeit

Das Ziel deines Online Marketings

Dein Ziel sollte darauf ausgerichtet sein, ein optimales Verhältnis von Kosten und Nutzen zu erreichen, insbesondere im Hinblick auf die Akquisitionskosten von Leads (Leadkosten). Hier sind einige spezifische Ziele, die du in Betracht ziehen solltest (denke daran, dass Online-Marketing ein kontinuierlicher Prozess ist, der ständige Überwachung, Anpassung und Optimierung erfordert, um effektiv zu sein):

  • Minimiere die Kosten pro Lead (CPL): Strebe danach, die Kosten für die Gewinnung eines potenziellen Kunden so gering wie möglich zu halten. Dies erreichst du durch effektive Zielgruppenansprache, effiziente Werbekampagnen und kontinuierliche Optimierung deiner Marketingstrategien.

  • Steigere die Leadqualität: Nicht alle Leads sind gleich wertvoll. Konzentriere dich darauf, Leads zu generieren, die eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, zu zahlenden Kunden zu werden. Das erfordert eine genaue Zielgruppenanalyse und die Anpassung deiner Inhalte und Angebote an die Bedürfnisse und Interessen deiner idealen Kunden.

  • Erhöhe die Konversionsrate: Arbeite daran, den Prozentsatz der Leads zu erhöhen, die tatsächlich eine gewünschte Aktion durchführen, sei es der Kauf eines Produkts, die Anmeldung zu einem Service oder eine andere messbare Aktion. Dies beinhaltet die Optimierung von Landing-Pages, Call-to-Action-Elementen und der Nutzerführung.

  • Messe und analysiere die Performance: Setze auf datengetriebenes Marketing. Nutze Analysetools, um die Performance deiner Kampagnen zu messen, und passe deine Strategien basierend auf diesen Daten an.

  • Erziele einen positiven Return on Investment (ROI): Dein ultimatives Ziel sollte sein, einen positiven ROI zu erzielen. Das bedeutet, dass der durch das Marketing generierte Umsatz die Kosten für das Marketing übersteigt.

  • Baue Markenbekanntheit und Kundenbindung auf: Neben der Leadgenerierung ist es wichtig, an der Markenbekanntheit zu arbeiten und eine langfristige Beziehung zu deinen Kunden aufzubauen. Dies trägt zur Kundenloyalität und zu wiederkehrenden Geschäften bei.

  • Passe dich an Marktveränderungen an: Sei flexibel und bereit, deine Marketingstrategie anzupassen, wenn sich Marktbedingungen oder das Verhalten deiner Zielgruppe ändern.

     

Die 4 effektivsten Möglichkeiten Interessenten anzusprechen

Kommunikationswege mit Menschen, die dich kennen

  • Homepage & Social Media: Durch die Veröffentlichung von Beiträgen bietest du den Followern kostenlos praktischen Mehrwert und Informationen über dein Unternehmen, deine Leistungen uvm. Diese Kanäle solltest du als Langzeitstrategie für den Marken- und Vertrauensaufbau nutzen.
  • Persönliches Netzwerk: Durch den Kontakt zur Familie, Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern  kommst du am einfachsten und kostengünstigsten an neue Interessenten.

Kommunikationswege mit Menschen, die dich nicht kennen

  • Bezahlte Online-Werbung in Social Media: Dies ist aktuell mit Abstand der schnellste Weg, um Umsatz zu generieren
  • Kaltakquise per Telefon, E-Mail, Voicemail etc.: Der Klassiker hat folgende Faustregel, wenn du garantiert Umsatz erzielen willst: 400 Telefonate täglich. Einfach machen!

Unsere Empfehlungen

  1. Starte mit deinem persönlichen Netzwerk: Nutze deine bestehenden Kontakte zu Familie, Freunden, Bekannten und Geschäftspartnern. Diese Menschen kennen und vertrauen dir bereits, was die Akquise neuer Interessenten erleichtert und kosteneffizient macht.

  2. Entwickle eine starke Online-Präsenz: Deine Homepage und Social-Media-Kanäle sind entscheidend für den langfristigen Marken- und Vertrauensaufbau. Veröffentliche regelmäßig Beiträge, die praktischen Mehrwert und relevante Informationen über dein Unternehmen und deine Dienstleistungen bieten. Dies hilft, eine treue Follower-Basis aufzubauen. Sammle so viele Kontakte (E-Mail & Handynummer), wie möglich. Poste den besten (und relevantesten) Content nur im Austausch gegen Kontaktdaten, z.B. 10 Tipps, wie du [Ziel] in nur 4 Wochen erreichst, ohne [Schmerzen]:

    1. Im Beitrag erwähnst du die ersten 2 Tipps
    2. Mit einem Call to Action leitest du alle Leser, die Interesse haben an den restlichen Tipps, auf eine kleine Landingpage
    3. Dort können sie sich das PDF/Video etc. mit den Tipps im Austausch gegen E-Mail und Handynummer herunterladen
    4. Sobald du eine höhere Anzahl an Kontakten (Interessenten) hast, kannst du spezifische Kampagnen per Mail, SMS, WhatsApp etc. starten, je nachdem was dein Ziel ist
  3. Investiere erst in bezahlte Online-Werbung, wenn du mindestens 2 Monate Social Media mit Content bespielt hast. Gib dem Algorithmus etwas Zeit, um dich und deine Zielgruppe kennenzulernen. Bezahlte Werbung auf Social-Media-Plattformen ist die schnellste Methode, um Umsatz zu erzielen. Dies ist auch eine sehr effektive Methode, um Menschen zu erreichen, die dich noch nicht kennen. Mit der Zeit und Erfahrung werden die Kosten pro Lead sinken, wenn du alles im Auge behältst.

  4. Setze auf Kaltakquise: Obwohl sie herausfordernd sein kann, bleibt die Kaltakquise ein bewährter Weg, um garantierten Umsatz zu erzielen. Plane für Telefonate, E-Mails und Voicemails, um potenzielle Kunden zu erreichen, die noch nichts von deinem Unternehmen wissen.

  5. Balance zwischen Langfristigkeit und Sofortmaßnahmen: Während die Pflege deiner Homepage und Social-Media-Kanäle langfristige Strategien sind, bieten bezahlte Werbung und Kaltakquise schnellere Ergebnisse. Eine ausgewogene Kombination beider Ansätze ist ideal.

  6. Bleibe konsistent und geduldig: Der Aufbau von Markenbekanntheit und Kundenvertrauen ist ein langfristiger Prozess. Bleibe konsequent in deinen Bemühungen und habe Geduld mit den Ergebnissen.

  7. Messe und analysiere deine Ergebnisse: Verwende Analysetools, um den Erfolg deiner Marketing- und Vertriebsbemühungen zu messen. Anhand dieser Daten kannst du deine Strategien anpassen und verbessern.

  8. Sei offen für Feedback und Anpassungen: Der Markt und die Kundenbedürfnisse können sich schnell ändern. Sei bereit, auf Feedback zu reagieren und deine Strategien entsprechend anzupassen.

Wie du eine Wachstumsstrategie und ein nachhaltiges System entwickelst, erfährst du ins unserem Strategiegespräch:

Weitere Artikel

SWOT-Analyse 2024 für Unternehmen in Deutschland mit Fokus auf Social Media

1. SWOT-Analyse für Unternehmen im B2C-Bereich In der B2C (Business-to-Consumer)-Branche ist es entscheidend, die Stärken, Schwächen, Chancen und Bedrohungen (SWOT) zu verstehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und das Geschäftswachstum zu fördern. Stärken Direkte Kundeninteraktion: Social Media ermöglicht B2C-Unternehmen, direkt und persönlich mit Kunden

Lesen >

Social Media in Deutschland 2024 – Einflussreich und Unentbehrlich

Social Media spielt eine zunehmend wichtige Rolle in der deutschen Geschäfts- und Marketingwelt. Die Nutzung von Social-Media-Plattformen in Deutschland zeigt deutliche Trends und Muster, die für Unternehmen aller Größenordnungen relevant sind. Lass uns diese Trends genauer betrachten: Social-Media-Nutzung in Deutschland In Deutschland nutzen

Lesen >